Über Uns

Unsere Gerberei

Als einer von wenigen praktizieren wir das traditionelle Handwerk des Gerbers. So erzeugen wir seit 1927 Felle und Sämischleder mit besonderer Wertschätzung auf einen ökologischen Gerbeprozess und regionale Rohware.

in 90-jähriger Tradition

Im Jahre 1927 wurde die Gerberei Niederkofler gegründet, sie wird heute als Pelz- und Sämischgerberei geführt. Bereits in der vierten Generation üben wir nun dieses Handwerk aus. Als Weißgerber verarbeiten wir alle Arten von Pelzfellen, vornehmlich Schaf-, Ziegenfelle und Wildfelle, wie Reh, Gams und Hirsch.

 

Wir gerben auch Ihr Fell

Unser Betrieb bietet sich auch als Lohngerberei an. Die von Ihnen gebrachte Rohware wird in unserer Gerberei schonend, natürlich und in möglichst kurzer Zeit zu schönen Fellen gegerbt. Ob Schaf-, Hirsch-, Gams-, Reh-, Fuchs-, Ziegenfelle etc. - Wir gerben Felle und Leder aus eigener (Üb)Erzeugung.

Wertbewusstsein für unsere Umwelt

Höchste Qualität, schonende und umweltfreundliche Gerbung sind seit jeher unsere Grundsätze. Unsere Waren aus der hauseigenen Gerberei sind veredelte Naturprodukte. Wir achten auf eine nachhaltige und schonende Produktionsweise. Deshalb sind wir besonders Stolz darauf als eine der ersten Gerbereien weltweit mit einem neuen Gerbstoff aus Olivenblättern arbeiten zu dürfen. Diese einzigartige Chance ermöglicht uns eine Gerbung mit einem 100 %ig ökologisch abbaubauren Gerbstoff. So wird aus einem Lammfell ein nachhaltiges Olivenleder®.

 

Aus der Region, für die Region

Unser Wertebewusstsein geht mit der Verpflichtung einher, regionale Rohware zu nutzen und weiterzuverarbeiten. Viele Jäger, Metzger und Bauern liefern uns Felle und Häute, die wir anschließend zu wertvollen Produkten veredeln. So verarbeiten wir ausschließlich Felle und Häute aus dem Tiroler-, Salzburger- und dem Bayrischen Raum.

Der Gerbeprozess

Wie wird der Hirsch zum Leder, das Fell zum Pelz?

Sämischlederherstellung

Sämischleder wird in erster Linie aus Hirsch-, Gams- und Rehdecken durch Einwalken von Tranen mit nachfolgender Oxidation hergestellt. Der Narben der Wildfelle wird vor dem Einwalken abgestoßen. Charakteristisch ist die große Wassersaugkraft der Sämischleder; sie werden für Trachtenbekleidung und als Fensterleder verwendet.

Pelz- bzw. Weißgerberei

Die Weißgerbung (auch "Pelzgerbung" genannt, da hier die Haare erhalten bleiben) wird bei uns schon seit unseren Anfängen praktiziert. So gibt es zum einen die Mineralische- (Alaun und Aluminiumgerbung) und die sogenannte Medizinische-Gerbung (= synthetische Gerbung). Die Medizinische Gerbung kommt hier speziell bei Schaffellen zur Anwendung. Dadurch wird das Leder widerstandsfähiger gegen Feuchtigkeit und Elastizitätsverlust. Felle dieser Gerbart können sogar im Schonwaschgang in der Waschmaschine gereinigt werden. Nachfolgend werden die wichtigsten Prozessschritte der Weißgerbung dargestellt.