Vom Schaf zum Fell

Weißgerbung in unserer Werkstatt

Die Weißgerbung ("Pelzgerbung") wird bei uns schon seit unseren Anfängen praktiziert. So gibt es zum einen die Mineralische- (Alaun) und die Medizinische-Gerbung (Relugan). Dabei kommt die Relugangerbung speziell bei Schaffellen zur Anwendung. Damit wird das Schaffell und -leder widerstandsfähiger gegen Feuchtigkeit und Elastizitätsverlust. Felle dieser Gerbart können sogar im Schonwaschgang in der Waschmaschine gereinigt werden. Nachfolgend werden die wichtigsten Prozessschritte der Weißgerbung dargestellt.

Start

01

Weiche

Die gesalzenen oder getrockneten Felle werden in Wasser vermischt mit Pelzwaschmittel eingeweicht und gereinigt.

zum nächsten Schritt

02

Entfleischen

Fett und Fleischreste werden mit der sogenannten Entfleischmaschine oder per Hand mit dem Schabeisen entfernt.

zum nächsten Schritt

03

Waschen

Die Felle werden in einer warmen Waschlauge mehrmals gewaschen. Dies geschieht in einem langsam rotierenden Fass.

zum nächsten Schritt

04

Pickel

Unter Pickel versteht man die Sauerstellung der Haut. Damit das Fell den Gerbstoff besser aufnehmen kann, werden die Felle unter Zugabe von Säure etwa einen Tag im Fass behandelt.

zum nächsten Schritt

05

Gerbung

In unserer Gerberei wird mit Alaun (mineralische Gerbung) gearbeitet. Die Felle liegen etwa eine Woche im Gerbfass, wobei sich das Fass immer wieder langsam bewegt, damit der Gerbstoff gleichmäßig in die Haut eindringen kann.

zum nächsten Schritt

06

Abwelken

Wenn die Felle aus der Gerbung kommen, werden sie mit der Abwelkpresse abgewelkt, d.h. zwischen zwei Filzrollen wird in der Presse ein Großteil des Wassers mechanisch entfernt.

zum nächsten Schritt

07

Trocknen

Die Felle werden auf Stangen zum Trocknen aufgehängt. Das Leder der getrockneten Felle ist danach hart und muss wieder weich gemacht werden.

zum nächsten Schritt

08

Läutern

Damit man die Lederseite des Felles wieder weich bekommt, wird es in einem großen Fass (gefüllt mit feuchten Sägespänen) solange geläutert, bis die Haut wieder zügig und weich ist.

zum nächsten Schritt

09

Stollen

Mit einer Stollmaschine wird das Fell zusätzlich mechanisch bearbeitet, es wird gestreckt und gedehnt damit die Haut noch weicher wird.

zum nächsten Schritt

010

Spannen

Die Felle werden auf einem Spannrahmen in die richtige Form gebracht und fertig getrocknet.

zum nächsten Schritt

011

Schleifen

Mit der Schleifmaschine (eine mit Schmirgelpapier überzogene Trommel) werden die Felle auf der Lederseite geschliffen, dadurch entsteht ein veloursartiger Griff.

zum nächsten Schritt

012

Kämmen

Die Wolle der Lammfelle wird mit der Aufrauhmaschine aufgebürstet.

zum nächsten Schritt

013

Rändern

Zum Schluss werden die Fellränder noch zugeschnitten und saubergemacht.